RADIOLOGISCH-NUKLEARMEDIZINISCHE PRAXIS

RADIOLOGISCH-NUKLEARMEDIZINISCHE PRAXIS

Einladung zur Mammographie Screening

Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebskrankheit bei Frauen. Etwa zehn Prozent der Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens daran, die meisten nach dem 50. Lebensjahr. Internationale Studien haben gezeigt: Ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs für die Altersgruppe der 50-69jährigen kann die Sterblichkeit an Brustkrebs deutlich senken. Dieses Programm basiert auf regelmäßigen, in zweijährigen Abständen durchgeführte Mammographien, also Röntgenuntersuchungen der Brust. Deshalb haben alle Frauen dieser Altersgruppe einen gesetzlichen Anspruch auf eine solche Früherkennungsuntersuchung der Brust, auch Mammographie-Screening genannt.

  • Die Teilnahme ist freiwillig
  • Die Kosten für diese Untersuchung werden von der Krankenkasse im Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes übernommen
  • Sollte die Patientin privat versichert sein, muss die Kostenübernahme vorher mit der jeweiligen Versicherung abgeklärt werden und eine schriftliche Kostenübernahme vorgelegt werden
  • Eine Versicherungskarte ist zur Abrechnung bei der gesetzlichen Krankenversicherung erforderlich.
  • Die Praxisgebühr von 10 Euro wird nicht erhoben
  • Eine Überweisung ist nicht erforderlich
  • Fahrkosten werden nicht erstattet
  • Zur Untersuchung sollte kein Deodorant, kein Puder und keine Creme aufgetragen
    werden, da die Röntgenbilder dadurch beeinträchtigt werden können

Detaillierte Informationen zum Mammographie-Screening finden Sie unter www.meine-mammo.de.
Hier können Sie auch ein mehrsprachiges Merkblatt herunterladen.